Hellmuth Opitz
Hellmuth Opitz

Diverse Projekte auf der Zielgeraden

Herbst und Winter werden für mich zu einer arbeitsintensiven Zeit: Zunächst stehen die Proben für die Pop-Oper „Tilda“ an, zu der ich das Libretto geschrieben habe. Ich bin gespannt, wie die Dialoge auf der Bühne wirken, zumal ich das erste Mal dramatische Texte geschrieben habe. Die Uraufführung ist am 30.01.2017 in der Oetkerhalle und da wird das Lampenfieber noch erheblich steigen.

Der Aufenthalt im Brechthus in Svendborg/DK war für mich in produktiver Hinsicht sehr erfolgreich. Im Zeitraum von vier Wochen sind sechs neue Gedichte entstanden, normalerweise der Output von vier, fünf Monaten. Für den neuen Gedichtband, der im Herbst nächsten Jahres erscheint, müssen noch etwa 12-14 Gedichte geschrieben werden. Im Dezember beginnt die Suche nach einem Titel, gerade bei einem Gedichtband eine heikle Aufgabe, die oft über das Publikumsinteresse entscheiden kann. Unter dem Menüpunkt „Schreibtisch/neue Arbeiten“ können Sie zumindest schon mal die Titel der neu entstandenen Gedichte aktuell mitverfolgen.

Lesungen 2016


18. November | Hiddenhausen | 20 Uhr

Kulturwerkstatt, musikalische Lesung
gemeinsam mit der Band Another Train
---

24. November | Bielefeld | 12 Uhr

Hechelei, Privatveranstaltung
---

26. November | Verl | 19.30 Uhr

Gymnasium Verl, Sankt-Anna-Straße 22
Kulturgala mit vielen Mitwirkenden,
gestaltet vom Theaterlabor Bielefeld
---

Lesungen 2017


27. Januar 2017 | Detmold | 20 Uhr

im Cup-Café, Exterstraße 8, Lyriklesung gemeinsam mmit der Band »Another Train«
---

30. Januar 2017 | Bielefeld | 19.30 Uhr

Oetkerhalle, Lampingstraße, Uraufführung
der Pop-Oper Tilda zus. mit der Musik- und Kunstschule Bielefeld
---

4. April 2017 | Frankfurt/Seckbach |
(Uhrzeit wird noch bekannt gegeben)

Buchhändlerschule, Wilhelmshöher Str. 283, Lesung im Rahmen der Pendragon Verlagsvorstellung gemeinsam mit Verleger Günther Butkus
---