Hellmuth Opitz
Hellmuth Opitz

Jurysitzungen, Editorenjob, Auftragsarbeiten

Es gibt bisweilen Zeiten, da kommt man nicht zum Eigentlichen, will heißen: zum Schreiben von Poesie. Oder präziser, man kommt nur zu poesie-peripheren Arbeiten. Man wird z.B. Teil einer Jury für jugendliche Dichtertalente. Wie ich in diesem Sommer. Man wird für eine Ausgabe zum Mitherausgeber der bekannten Lyrikzeitschrift „Das Gedicht“ . Wie ich in diesem Jahr. Oder man erklärt sich bereit, im Zuge des Jubiläumsjahres einer Stadt eine Art lyrisches Libretto für ein musikalisches Werk anzufertigen. Wie der Autor dieser Zeilen in diesem Jahr. Man könnte auch sagen: Vielleicht hat Hellmuth Opitz auch zu wenig „Nein“ gesagt in diesem oder letztem Jahr. Anstatt sich hier zu beschweren, sollte er bei Anfragen lieber konsequenter sein. Ich könnte mir also Selbstvorwürfe machen. Und es gibt Tage, da tue ich das mit einem gewissen Furor. Dann aber sage ich mir: Höchste Zeit für neue Erfahrungen. Da kann das Denken mal die Richtung wechseln, wie es Picabia in seinem etwas abgegriffenen Bonmot einst formulierte. Ich habe noch nie ein Libretto geschrieben, ich war noch nie editorisch tätig. Diese ersten Male lohnen es, für eine kurze Zeit innezuhalten mit dem Schreiben. Abgesehen davon: Ich schreibe an neuen Gedichten. Nur zurzeit etwas langsamer.

Lesungen 2014


05. September | Rheden, 20:00 Uhr

Zum Winkel 1, Scheune, Krimi-/Lyriklesung gemeinsam mit Stefanie Viereck
---  

07. September, Düsseldorf, 14:30 Uhr

Lyriklesung im Rahmen der Messe der unabhängigen Verlage
---  

18. September | Bielefeld | 20:00 Uhr

Landgericht, Niederwall 71, Krimilesung gemeinsam mit Thorsten Knape und
Hans-Jörg Kühne
---    

21. September | Bielefeld | 17:00 Uhr

Botanischer Garten
Lesung von Gedichten und Krimi
---

18. Oktober | Bielefeld | 20:00 Uhr

Feilenstraße 2-4, Auftritt im Trotz alledem-Theater im Rahmen der Veranstaltungsreihe „SHOWL“
---    

22. Oktober | München | 20:00 Uhr

Literaturhaus, Salvatorplatz 1, Lesung und Vorstellung der neuen Ausgabe von „Das Gedicht“
---

11. Dezember | Krefeld, 19:30 Uhr

Niederrhenisches Literaturhaus Krefeld, Gutenbergstr. 21, Vorstellung der Lyrikanthologie “Stadtlandfluss” gemeinsam mit einem anderen Autor. Moderation: Dr. Henning Heske
---